Tangente St. Pölten veröffentlicht erste Programmhighlights


Tangente St. Pölten veröffentlicht erste Programmhighlights

21.03.2023, St. Pölten (ots) - Christoph Gurk stellt hochkarätige Koproduktionen unter anderen von Milo Rau und Wunderbaum sowie Joanna Warsza als neue Kuratorin für Bildende Kunst vor


Die Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur findet erstmals von 30. April bis 6. Oktober 2024 als spartenübergreifendes Festival in St. Pölten und seiner Umgebung statt.

Der künstlerische Leiter Christoph Gurk gab heute Vormittag im Café der Bühne im Hof erste Einblicke in Koproduktionen aus Darstellender Kunst und Musik, die gemeinsam mit den zwei großen Theaterhäusern der Stadt, dem Festspielhaus St. Pölten und dem Landestheater Niederösterreich realisiert werden sowie in Kunstprojekte für den Domplatz St. Pölten. Die neue Kuratorin für Bildende Kunst, Joanna Warsza, skizzierte ihre ersten Ideen zum geplanten Kunstparcours im öffentlichen Raum, für den sie verantwortlich zeichnet.

Hochkarätige Koproduktionen: „Justice“ zur Eröffnung am 30.04.2024

Zur Eröffnung zeigt die Tangente St. Pölten die zeitgenössische Oper „Justice“ in einer Inszenierung von Milo Rau, einem Text von Fiston Mwanza Mujila und mit der Musik von Hèctor Parra. Die Produktion, die gemeinsam mit dem Grand Théatre de Genève entsteht und zur Eröffnung am 30.04. im Festspielhaus St. Pölten zu sehen sein wird, befasst sich mit globalen Wirtschaftsstrukturen und einer Umweltkatastrophe im Kongo.

„Das Opernprojekt 'Justice' ist einer der Höhepunkte im Programm der Tangente St. Pölten. Wir freuen uns außerordentlich, dass wir das Festival mit diesem einzigartigen Projekt starten können“, so Christoph Gurk, Künstlerischer Leiter der Tangente St. Pölten.

Im Festspielhaus St. Pölten sind darüber hinaus die Produktionen „Katalog der Vögel“ mit dem Pianisten Pierre-Laurent Aimard und der Schauspielerin Birgit Minichmayr, die „Alien Disko“ mit u. a. der Band The Notwist, ein Abend mit der Choreografin Crystal Pite und ihrer Kompagnie Kidd Pivot, Jonathon Young (Electric Company Theatre) sowie eine Produktion von Jeremy Nedd & Impilo Mapantsula zu sehen.

Das Landestheater Niederösterreich zeigt in Koproduktion mit der Tangente St. Pölten die Uraufführung des Stücks „Der Fall der Götter“ (Arbeitstitel) vom flämisch-niederländischen Schauspielerkollektiv Wunderbaum. In der Produktion geht es um den Wandel des Statussymbols „Auto“ mit Bezügen zur Marke Alfa Romeo. Im Musiktheaterprojekt „Mothers. A Song For Wartime“ thematisiert die mehrfach ausgezeichnete Regisseurin Marta Górnicka Kriegsrituale der Gewalt, Flucht, Vergewaltigung und Mord an Frauen.

„Shared Landscapes“ von Rimini Protokoll

Ein besonderes Theaterprojekt ist "Shared Landscapes. Sieben Stücke zwischen Wald und Wiese“ von Rimini Protokoll, eine Koproduktion mit dem Théâtre Vidy-Lausanne und acht weiteren namhaften Theatern und Festivals in ganz Europa. Bei jedem Gastspiel werden die einzelnen Stücke an die Gegebenheiten der örtlichen Landschaft anpasst. „Shared Landscapes“ wird in der freien Natur in der Umgebung von St. Pölten zu erleben sein. Die Künstler*innen und das Publikum verbringen einen ganzen Tag zwischen Bäumen, Wiesen und Wasser.

Joanna Warsza kuratiert Kunstparcours

Die aus Polen stammende Joanna Warsza, vergangenes Jahr Co- Kuratorin des polnischen Pavillons auf der Biennale Arte in Venedig und seit 2014 Programmdirektorin des CuratorLab an der Konstfack University of Arts, Crafts and Design in Stockholm, konzipiert einen groß angelegten Kunstparcours durch die Stadt und ihre Umgebung. Dabei stehen insbesondere die Traisen, der Mühlbach und das Thema Wasser im Mittelpunkt. Mehrere Auftragsarbeiten von nationalen und internationalen Künstler*innen werden als Parcours im öffentlichen Raum inszeniert und laden Besucher*innen ein, die Stadt zu erforschen und (neu) zu entdecken.

Kunstprojekte für den Domplatz St. Pölten

Der Schweizer Konzeptkünstler Christian Philipp Müller konnte für eine künstlerische Arbeit am Domplatz in St. Pölten gewonnen werden. Dieser Ort im Zentrum der Stadt wird gerade umfangreich umgebaut und neu gestaltet. Müller nimmt die Ergebnisse von Ausgrabungen, darunter eine Badeanlage aus der Römerzeit, zum Ausgangspunkt für seine Arbeit, die bereits im Herbst 2023 eröffnet wird. Im Jahr 2024 wird die aus Mexiko stammende Mariana Castillo Deball ein Projekt für den Domplatz realisieren.

Drei Peaks zu den Themen Ökologie, Erinnerung und Demokratie

Innerhalb der Laufzeit finden drei Peaks statt, die jeweils einem thematischen Schwerpunkt gewidmet sind: Peak 1 von 30.04. – 12.05.2024 zum Thema Ökologie, Peak 2 von 20.06. – 07.07.2024 zum Thema Erinnerung, Peak 3 von 12.09. – 06.10.2024 zum Thema Demokratie. Einzigartig in der österreichischen Festivallandschaft sind die vielen Sparten der Tangente St. Pölten, die von großen Musik- und Musiktheaterprojekten, Theater, Performance, Tanz sowie Ausstellungsprojekten, Film und Literatur bis hin zu den bereits im Jahr 2022 erfolgreich gestarteten Stadtprojekten und Outreach-Programmen reichen.

Ein Festivalzentrum ist mit dem Kollektiv Endboss aus Hannover in Planung. Es wird den gesamten Zeitraum hindurch als Treffpunkt dienen.

Museumscard St. Pölten

Erstmals wird in St. Pölten eine Museumscard angeboten, die es möglich macht, alle relevanten Museen der Landeshauptstadt von 01.01.2024 bis 31.12.2024 mit nur einem Ticket ein ganzes Jahr lang zu besuchen (18 Euro). Beteiligt sind das Museum Niederösterreich (Haus der Geschichte, Haus für Natur), das Stadtmuseum St. Pölten, das Museum am Dom, die Ehemalige Synagoge St. Pölten und das KinderKunstLabor – ab 23.11.2023 liegt die Museumscard auf.

Die Tangente St. Pölten – Festival für Gegenwartskultur wird zu gleichen Teilen vom Land Niederösterreich und von der Stadt St. Pölten finanziert. Das Festival ist Ausdruck der gemeinsamen Bestrebung, die Landeshauptstadt St. Pölten als lebendiges kulturelles Zentrum Niederösterreichs vorzustellen.

Pressekontakt:


Suzie Wong
Tangente St. Pölten - Festival für Gegenwartskultur
E-Mail: suzie.wong@tangente-st-poelten.at
Tel: +43 (0) 0664 60499 337

ENDE Pressemeldung / Pressemitteilung Tangente St. Pölten veröffentlicht erste Programmhighlights


Quellen:
Newsaktuell   HELP.ch


Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Aktuellenews.at

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen.

Referenzen

  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

Schweizer Firmen-News

Sozialdienst der Armee hat mit 583'000 Franken unterstützt
Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, 18.07.2024

Pop-up «Ökologische Infrastruktur» beim Naturama und im Kantipark Aarau
Naturama Aargau, 18.07.2024

Siehe mehr News

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'500 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
CH-8050 Zürich




Copyright © 1996-2024 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung