Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Home      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Kontakt      |      Impressum
 
Heute ist der 09.04.2020 | 05:30        Aktuelle News Austria
Weather Report
  NEWS
News Hauptseite
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Onlinesuchportal.at
NEWS
News Pressemappe.ch
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Impressum
   
  Member Login
User ID :
Passwort :
 
 
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Tony Randall
Name Tony Randall
Geburtsdatum 26.02.1920
Infos TV, Schauspieler
  Tony Randall, geboren als Arthur Leonard Rosenberg (* 26. Februar 1920 in Tulsa, Oklahoma; † 17. Mai 2004 in New York), war ein US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler.

Randall absolvierte die Playhouse-Schauspielschule in New York City und besuchte die Northwestern University in Evanston, Illinois, bei der er Rede und Drama belegte. Er trat in über 50 Filmen auf und spielte den besten Freund in Komödien mit Doris Day und Rock Hudson (Bettgeflüster – 1959, Ein Pyjama für zwei – 1961, Schick mir keine Blumen – 1964) sowie einen glücklosen Verehrer Kim Novaks (Sexy! – 1962).

In seiner Rolle im Film „Der mysteriöse Dr. Lao“ (7 Faces of Dr. Lao, 1964) spielte Randall sieben verschiedene Charaktere. Zu sehen war er ein einziges Mal als Hercule Poirot in „Die Morde des Herrn ABC“ (1965 – mit einem kurzen Gastauftritt von Margaret Rutherford als Miss Marple).

In Deutschland wurde er unter anderem durch die Rolle des Felix Unger in der US-Fernsehserie Männerwirtschaft (orig. The Odd Couple) bekannt, die vom ZDF ausgestrahlt wurde. „Gegenspieler“ war Jack Klugman (später bekannt als Dr. Quincy in der Fernsehserie Quincy) als Sportjournalist Oscar Madison. Die Serie wurde 1970 bis 1975 produziert und beruhte auf Neil Simons gleichnamigem Theaterstück, das zuvor bereits mit Jack Lemmon und Walter Matthau verfilmt worden war.

Später trat er als Richter Walter B. Franklin in der Tony-Randall-Show und als Werbegrafiker in Love, Sidney auf. 1998 wurde Randall ein Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood gewidmet. Politisch engagierte er sich gegen die Apartheid und sammelte Geld für die AIDS-Hilfe.

Randall war Gründer des National Actors Theatre in New York. Er hält den Rekord, mit 70 Besuchen der häufigste Gast in der Late Show des Moderators David Letterman gewesen zu sein. Randall starb nach einer Herzoperation am 17. Mai 2004 in New York an einer Lungenentzündung. Er war seit 1995 zum zweiten Mal verheiratet und hatte zwei Kinder.
  
Quelle: Youtube.com  
  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Tony_Randall
  » Vorname Tony in Kindernamen.ch
  » Tony Randall auf Promigate.com
  » Tony Randall auf Videos.ch
 
Piktogramme   Tony Randall in Youtube.com
    Tony Randall in Facebook.com
    Tony Randall in Myspace.com
    Tony Randall in Flickr.com
    Tony Randall in Twitter.com
    Tony Randall in Google.com
 
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 09.04.2020 
Adolf Bäuerle
Alain Berset
Albert Sigrist
Alexis Allet
André Guinand
Andrea Thomas
Andreas Schwab
Arnold Stadler
August Jäggi
Carl Amery
Carl Perkins
Christina Karnicnik
Cynthia Nixon
Dennis Quaid
Eberhard Rösch
Ferdinand Maierhofer
Ferdinand Steiner
Frank Stippler
Fritz Brechbühl
Gian Maria Volontè
Hermann Greulich
Hugh Hefner
Isaac Hempstead-Wright
Jacques Joseph Charles Villeneuve
Jean-Paul Belmondo
Jenna Jameson
Johann Michael Stählin
John Presper Eckert
Julius Bittner
Julius Patzak
Linda Kisabaka
Ludwig Hohl
Marcel Grossmann
Mario Matt
Max Studer
Mirna Jukic
Nigel Slater
Otto Locher
Patrick Elias
Philippe Bauer
René Burri
Robert Zoller
Rudolf Kattnigg
Thomas Doll
Walter König
Wiktor Stepanowitsch Tschernomyrdin
Wilhelm Exner
Wolfgang Back
Wolfram Kuschke

Anzeigen