Aktuelle Live Besucher
» mehr Infos ...
» über 250'000 Aufrufe pro Tag
         auch für Ihre Firma

 

  FIRMEN SUCHE


 
aktuelle news
aktuelle news
Home      |      Meldung einstellen      |     Links      |      Kontakt      |      Impressum
 
Heute ist der 18.02.2019 | 06:20        Aktuelle News Austria
Weather Report
  NEWS
News Hauptseite
NEWS
News Top 25 News
NEWS
News Top 25 Firmennews
NEWS
News Top 25 Produktenews
NEWS
News Onlinesuchportal.at
NEWS
News Pressemappe.ch
NEWS
News Newsletter
NEWS
News Impressum
   
  Member Login
User ID :
Passwort :
 
 
  Newsletter Abo
Name:
E-Mail:
 
   
 
Geburtstag Hans Vollenweider
Name Hans Vollenweider
Geburtsdatum 11.02.1908
Infos Society
  Hans Vollenweider (* 11. Februar 1908 in Zürich; † 18. Oktober 1940 in Sarnen) war ein Schweizer Straftäter. Er war der letzte in der Schweiz nach einem zivilen Strafprozess zum Tode Verurteilte und Hingerichtete.

Der bereits mehrfach vorbestrafte Vollenweider hatte im Juni 1939 innerhalb von zehn Tagen den Chauffeur Hermann Zwyssig, den Postboten Emil Stoll sowie bei seiner Verhaftung den 23-jährigen Polizisten Alois von Moos erschossen.

Nach Aufenthalten in mehreren Haftanstalten in verschiedenen Kantonen verurteilte ihn das Kantonsgericht in Obwalden am 19. September 1940 wegen Mordes an Polizist von Moos zum Tode. Das Obwaldner Obergericht bestätigte am 12. Oktober 1940 das Todesurteil. Auch ein Begnadigungsgesuch an den Kantonsrat wurde am 16. Oktober abgelehnt, obwohl auch die Witwe des getöteten Polizisten ein solches eingereicht hatte.

Wegen der beiden anderen Tötungsdelikte stand Vollenweider nicht vor Gericht, da nach seiner Verhaftung zuerst der Kanton Obwalden ein Verfahren gegen ihn durchführte. In diesem war er nur wegen der in Obwalden begangenen Tat angeklagt.

Am frühen Morgen des 18. Oktobers 1940 wurde Hans Vollenweider in der Werkstatt der Strafanstalt in Sarnen mit einer Guillotine hingerichtet. Der Verurteilte lehnte letzte Worte und eine Henkersmahlzeit ebenso wie geistlichen Beistand ab. Diese Hinrichtung war umstritten, da die Abschaffung der Todesstrafe in der Schweiz und die Einführung eines gesamtschweizerischen Strafgesetzbuchs bereits per Volksabstimmung am 3. Juli 1938 beschlossen worden waren.

Die Todesstrafe wurde in der Schweiz 1874 schon einmal abgeschafft und fünf Jahre später wieder eingeführt. Danach wurden nur noch neun Todesstrafen (unter anderem die von Paul Irniger) vollstreckt, mangels Alternativen immer mit derselben Guillotine, die ursprünglich aus dem Kanton Zürich stammte und von Kanton zu Kanton weiter gereicht wurde.

2004 veröffentlichte der Schweizer Dokumentarfilmer Theo Stich eine Dokumentation über den Fall: Vollenweider – Die Geschichte eines Mörders.

  
Land
Links » de.wikipedia.org/wiki/Hans_Vollenweider
  » Vorname Hans in Kindernamen.ch
  » Hans Vollenweider auf Promigate.at
 
Piktogramme   Hans Vollenweider in Youtube.com
    Hans Vollenweider in Facebook.com
    Hans Vollenweider in Myspace.com
    Hans Vollenweider in Flickr.com
    Hans Vollenweider in Twitter.com
    Hans Vollenweider in Google.com
 
 
Anzeigen
Ein Angebot von 
www.help.ch ist die CH-Firmen-Suchmaschine

Geburtstage 18.02.2019 
Beatrice Kaps-Zurmahr
Bettina Schausten
Christine Aufderhaar
Daniel Offenbacher
George Kennedy
Hans Asperger
Hazy Osterwald
Hedwig Courths-Mahler
Hermann Bürgi
Herwig Gradischnig
Idriss Carlos Kameni
Jack Palance
Jeff Shulman
Jewgeni Alexandrowitsch Kafelnikow
Johann Schneider-Ammann
John Travolta
José Rujano
Juan Carlos Menseguez
Juelz Santana
Katja Dörner
Maiara Walsh
Marita Koch
Matt Dillon
Milos Forman
Monique Henderson
Nick McDonell
Nora Binder
Oliver Pocher
Roberto Baggio
Rüdiger Abramczik
Sigisbert Dolinschek
Toni Morrison
Werner Dössegger
Yoko Ono

Anzeigen